prepaid-karte-vergleich.de o2 o2 Free Prepaid

o2 Free OHNE Drosselung

Seit Anfang Oktober gibt es statt der bisherigen Blue All-in-Tarife die neuen o2 Free Tarife S, M, L und XL, welche die verbliebenen Flats o2 Blue Basic und o2 Blue Smart ergänzen. Mit den neuen Prepaid Tarifen kommen auch ein paar wichtige Neuerungen. So gibt es ab sofort keine klassische Drosselung mehr, die Nutzer nach Erreichen der Volumengrenze vom Surfen abhält.

Stattdessen kann über o2 nun ohne Drosselung mit 1 Mbit/s im Netz des Anbieters gesurft werden – ohne Limit und zusätzliche Kosten
Ich bin Jonas Becker und helfe Ihnen dabei, den richtigen Tarif im Tarif-Dschungel zu finden...
mehr lesen
Daten werden geladen...
Anbieter Vertrag Netz Kosten Leistungen Besonderheiten Weiter

Wie gefällt dir die Tabelle?

o2 Free Prepaid
Bewertung 4.5/5 basierend auf 58 Abstimmungen
Eigene Erfahrung abgeben

O2 ohne Limit

Das neue Angebot ist zweigeteilt. Zum einen gibt es die o2 Free S, Free M, Free L und Free XL, welche mit einer Sprach- und SMS-Flat ausgestattet sind. Eine mobile Datenflat inklusive EU Roaming sowie eine kostenfreie Festnetznummer sind ebenfalls enthalten und kommen zum Start einem GB Datenvolumen in der S-Variante. Die nachfolgenden Tarifen enthalten jeweils das doppelte Volumen. Kostenpunkt für das umfangreiche Paket: 24,99 Euro pro Monat für die kleinste Variante und 54,99 Euro für die XL-Variante . Unabhängig vom Tarif surfen o2-Kunden nun mit bis zu 225 Mbit/s im mobilen Internet und können dank moderater Drosselung auch danach auf E-Mails und Co. zugreifen. Sämtliche Tarife gibt es zum Start optional mit einer Multicard . Für 29,99 Euro erhalten Nutzer dann zusätzliche Leistungen und je nach Tarif mehr Volumen – die genaueren Konditionen sind unter o2.de zu finden.

Prepaid Vergleiche

Vorzüge des o2-Netzes

Nationales Roaming (Datenroaming)

Nach der Übernahme des ehemaligen Konkurrenten E-plus arbeitet Telefonica verstärkt an der Integration der beiden Mobilfunknetze. Schon seit Mitte 2015 nutzen o2- und E-plus-Kunden das jeweils stärkere UMTS-Netz im Rahmen von nationalem Roaming. Das Smartphone wählt sich automatisch in das bessere Netz ein. Dieser Wechsel lohnt sich vor allem in ländlichen Regionen, in denen die beiden Netze bisher noch nicht voll ausgebaut waren.

LTE-Roaming ab Mitte 2016

O2 arbeitet daran, ab Mitte 2016 auch die vorhandenen LTE-Netze im nationalen Roaming miteinander zu verknüpfen. Zudem werden die Netze weiter zusammengelegt. Profitieren werden als erstes Kunden in Ballungsräumen. Telefonica hat es sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2016 gut 60 % der Bevölkerung Deutschlands mit dem integrierten Netz zu erreichen. Die komplette Integration der Netze soll aber noch bis zu fünf Jahre dauern.

Telefon UMTS-Netz LTE-Netz
  • 3. Platz kurz hinter Vodafone
  • guter Ausbau
  • Netzabdeckung auf dem Land bei ungefähr 65%
  • Profitiert durch Netz-Zusammenlegung mit dem E-Plus-Netz
  • Netzabdeckung auf dem Land bei ungefähr 41%
  • LTE-Netzausbau wird schnell vorrangetrieben
  • Surfgeschwindigkeit nur auf durchschnittlichem Niveau
  • Zukünftige LTE-Netz Zusammenlegung mit dem E-Plus-Netz

o2 Internet Ausbau (UMTS vs. LTE)

Insbesondere der UTMS-Standard ist in den beiden Netzen von Telefonica recht gut ausgebaut. In immer mehr Regionen erreichen Kunden über das UMTS-Netz eine Geschwindigkeit von bis zu 42 Mbit/s. In Ballungsgebieten und Großstädten ist auch das LTE-Netz gut ausgebaut, in ländlichen Gegenden gibt es aber noch immer Bereiche, in denen schnelles mobiles Internet weder über UMTS noch über LTE zur Verfügung steht. Laut eigenen Angaben erreicht Telefonica seit Ende 2015 knapp 75 % der Bevölkerung Deutschlands mit LTE, die Verfügbarkeit von UTMS soll bei über 90 % liegen.

3G-UMTS-
Abdeckung
4G-LTE-
Abdeckung

Wie wird es in Zukunft aussehen?

Sobald LTE-Roaming zur Verfügung steht und die Integration der Netze weitgehend abgeschlossen ist, sollte Telefonica auch in den Netztests großer Fachzeitschriften zum bisherigen Marktführer Telekom aufgeschlossen haben.

o2 Kundenservice

O2 bietet einen umfangreichen Selfservice über das Onlineportal „Mein o2“. Die meisten Einstellungen oder Änderungen an Ihrem Tarif können Sie dort direkt vornehmen. Zudem stellt Telefonica einen Livechat zur Verfügung, über den Sie schnell einen Mitarbeiter von o2 erreichen.

o2 SIM Karte aktivieren

Zur Aktivierung Ihrer o2-SIM-Karte stellt das Unternehmen verschiedene Wege zur Verfügung. Am schnellsten gelingt die Aktivierung über eine Onlinemaske. Alternativ können Sie Ihre o2-SIM-Karte auch unter der Telefonnummer 0800 - 55 22 26 6 kostenlos telefonisch aktivieren.

o2 Prepaid kündigen

Prepaidtarife bei o2 haben keine feste Laufzeit und können jederzeit gekündigt werden. Wenn Ihre Rufnummer auf einen anderen Anbieter übertragen werden soll, melden Sie sich kurz bei o2 und veranlassen die Freigabe Ihrer Rufnummer. Wollen Sie den Vertrag beenden, ohne die Rufnummer weiter zu nutzen, benötigt o2 ein Formular.

o2 Prepaidkarte aufladen

Ihre o2 Prepaid Karte laden Sie schnell und einfach über das Onlineportal von o2 auf. Zudem stellt Telefonica Apps für iOS und Android zur Verfügung, mit denen eine Aufladung ebenfalls erfolgen kann. Guthabenkarten, die im Einzelhandel erworben werden, schreiben Sie mit einem Anruf bei der kostenfreien Servicenummer 5667 Ihrer Prepaidkarte gut.

Guthaben aufladen
  • Servicerufnummer: 5667
  • GSM-Code und Anweisungen folgen unter: *101#
  • GSM-Code: *103*Guthabencode#

o2 Tarifarif buchen und ändern

Die gewünschte Änderung Ihres Prepaidtarifs ist am einfachsten über das Serviceportal „Mein o2“ möglich. Alternativ können Sie auch einen Wechsel, eine Buchung eines neuen Tarifs oder eines zusätzlichen Pakets über den Kundenservice vornehmen.

o2 Prepaid Besitzerwechsel

Wenn Sie Ihren Prepaidtarif von o2 auf eine andere Person übertragen möchten, benötigt das Unternehmen ein ausgefülltes Formular von Ihnen, dass Sie unter folgendem Link finden. Das Formular kann entweder kostenfrei an o2 gefaxt oder per Post an die Kundenbetreuung gesendet werden.