prepaid-karte-vergleich.de Ratgeber Internet im Auto

Internet im Auto

Die Möglichkeit, im eigenen PKW einen WLAN-Hotspot aufzubauen, über den alle Insassen im Internet surfen können, ist immer gefragter. Sei es, um im Beruf mobil und vernetzt zu bleiben, oder um im Urlaub mit der Familie wie gewohnt auf Unterhaltungsmedien zugreifen zu können. Die Vorteile sind sehr vielseitig: Jeder Insasse kann Börsen-, Wetter- und Nachrichtendienste abrufen. Man kann über Emails und Social Media weiter verbunden bleiben. Man kann sich navigieren lassen und Informationen wie Kraftstoff- oder Hotelpreise jederzeit aktuell halten. Man kann Musik- und Videostreamingdienste nutzen

Welche Voraussetzungen gibt es?

Für das Internet im Auto benötigen Sie:

Ein wesentlicher Vorteil eines solchen Routers gegenüber einem Smartphone mit Tethering-Funktion ist in der Regel ein besserer Empfang während der Fahrt. Für einen besonders guten Empfang und stabiles Internet empfiehlt sich ein Router mit Außenantenne. Neben den von Fahrzeugherstellern serienmäßig verbauten Systemen gibt es auch nachträglich montierbare Router.

Gute Tarife

Sie brauchen eine SIM-Karte um Internet im Auto nutzen zu können. Wieviel Datenvolumen Sie benötigen und welcher Tarif für Sie der richtige ist, hängt von Ihrem Nutzungsverhalten ab. Hier finden Sie eine Auswahl unterschiedlicher Prepaid- und Postpaidverträge für die Datennutzung, aus denen Sie den besten für Sie wählen können. (Wenn Sie auch während der Fahrt auf der Autobahn eine gute Verbindung haben möchten, sollten Sie die unterschiedliche Netzabdeckung der Anbieter beachten.)
  • Prepaid Karte ohne Grundgebühr:

    Will man maximal flexibel sein und braucht nur überschaubare Mengen an mobilen Datenvolumen, um z. B. E-Mails abzurufen oder um per Messanger zu chatten, ist der Tarif "LTE Prepaid 6 Cent" von Discotel am günstigsten. 1 MB Daten kosten mit diesem Tarif 6 Cent. Sobald man allerdings größere Datenmengen braucht, wird es schnell teuer. (Für 1 GB müsste man so 60 Euro zahlen.)

    Nur Kosten bei Nutzung
    im Verhältnis hohe Nutzungspreise, Guthaben muss aufgeladen werden, kein Inklusivdatenvolumen
  • zum Angebot
  • Prepaid Karte mit Internet-Option:

    Den Prepaid-Basistarif von Discotel kann man bedarfsweise mit Internet-Zusatzoptionen erweitern. Mit dem Paket "Data XL" bekommt man so für 14,95 Euro eine Internetflatrate für 28 Tage, die 5,5 GB Highspeed-Datenvolumen mit einer LTE-Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s. Werden diese vor Ablauf der 28 Tage aufgebraucht, kann ohne weitere Kosten mit 32 kbit/s bis dahin weiter gesurft werden. Die Option verlängert sich automatisch, wenn sie nicht gekündigt wird.

    Inklusivdatenvolumen
    Kosten auch ohne Nutzung, im Verhältnis hohe Nutzungspreise, Guthaben muss aufgeladen werden
  • zum Angebot
  • Vertrag ohne Laufzeit:

    Wenn man zwar flexibel bleiben will, aber dennoch größere Mengen Daten in seinem Auto nutzen will, lohnen sich Handyverträge ohne Laufzeit, die man monatlich wieder kündigen kann. WinSIM bietet seinen LTE All 10 GB für 22,99 Euro pro Monat an. Neben 10 GB LTE Internet bietet der Tarif eine Allnet- und eine SMS-Flat. Der Tarif beinhaltet eine Datenautomatik, die nach Vertragsbeginn über das Kundenportal deaktiviert werden kann.

    kurze Vertragsbingung, niedrigere Nutzungskosten als Prepaid
    höhere Nutzungskosten als mit Laufzeit +/- Abbuchung vom Konto
  • zum Angebot

Man sollte allerdings bedenken, dass diese Tarife im o2-Netz realisiert sind, wodurch es auf bestimmten Autobahabschnitten häufiger zu Verbindugsabbrüchen kommen könnte. Man sollte vor Vertragsabschluss die Netzabdeckung auf den Internetseiten der Netzanbieter vergleichen.

Fest eingebautes Modul

Wer bietet integrierte WLAN-Hotspot an?

Zu den Anbietern von vorinstallierten Modulen im Auto gehören:

Sind Funktionen sofort nutzbar?

Nein, da zunächst eine Registrierung und die Freischaltung über den Händler erforderlich wären.

Sind die Dienste kostenpflichtig?

Ja, allerdings nutzen Sie die Dienste in den ersten 12-24 Monaten gratis. Anschließend fallen feste Kosten für die Bereitstellung an, die entweder monatlich oder jährlich gezahlt werden müssen.

Sind alle Wagen der Hersteller mit Modulen ausgestattet?

Nein, eher die neueren Modelle, spezielle Fahrzeug-Serien oder Wagen aus dem höheren Preissegment.

Erhöht das Modul den Kaufpreis?

Wie jegliche Zusatz-Funktionen, die ein Wagen inkludiert, werden auch integrierte Internet-Dienste in dem Gesamtpreis berücksichtigt.

WLAN-Hotspot nachrüsten

Lässt sich ein Modul selber einbauen?

Ja, viele WLAN-Router für Autos sind für den Eigeneinbau vorgesehen und werden, je nach Gerät, über den Zigarettenanzünder oder einen eingebauten Akku betrieben. So können sie ohne großen Aufwand installiert werden. Es gibt auch sogenannte Kombi-Geräte, die sowohl über einen Akku als auch über eien Anschluss für den Zigarettenanzünder verfügen.

Wie hoch sind die Anschaffungskosten?

Je nach Funktions- und Leistungsumfang kann man entsprechnde Geräte mittlerweile schon für ca. 60-200 Euro kaufen. Dazu kommen die laufenden Kosten des Datentarifs, die von Tarif zu Tarif stark variieren können.

Haben nachträglich installierte Module Vorzüge?

Ein entscheidender Vorteil bei einem nachgerüsteten WLAN-Router ist natürliche die Flexibilität - denn das Gerät kann, anders als integrierte Module, in jedem beliebigen Fahrzeug wieder eingebaut werden. Außerdem hat man bei solchen Geräten eine größere Auswahl an Modellen und man kann den Leistungsumfang an die eigenen Ansprüche anpassen.

Lässt sich jede SIM-Karte nutzen?

Die nachgerüsteten Routern verfügen über Standard-SIM-Karten-Slots. Viele Hersteller setzen auf Micro-SIMs, auf welchen Standard aber letztlich zurückgegriffen wird, hängt immre vom jeweiligen Gerät ab. Es empfielt sich, eine Kombi-SIM-Karte zu bestellen.

Muss ein zusätzlicher Tarif gebucht werden?

Es muss in jedem Fall eine SIM-Karte mit Datentarif in dem Router verwendet werden, damit der Hotspot aufgebaut werden kann. Damit man das Internet im Auto möglichst bedenkenlos nutzen kann, empfiehlt sich eine Datenflatrate, mit ausreichend High-Speed-Volumen, am besten in LTE-Geschwindigkeit.

Wieviel Datenvolumen ist erforderlich?

Im Allgemeinen richtet sich die Höhe des Datenvolumens nach Ihrem Nutzungsverhalten. Achten Sie allerdings darauf, dass Sie Ihre Datenvolumengrenze nicht zu niedrig ansetzen, wenn Sie häufig mit vielen Personen fahren oder den Service über längere Strecken brauchen.
Sie sollten beachten, dass jeder, der sich über den Hotspot einwählt, Ihr Datenvolumen mit verbraucht! Das Surfen mit dem Notebook verbraucht meist mehr Datenvolumen als das Surfen mit dem Smartphone!

Welche Netz-Abdeckung wird gebraucht?

Grundsätzlich gibt es eine UMTS- und eine LTE-Abdeckung, doch ein stabiles Netz ist wichtig für die Internet-Verfügbarkeit im Auto, auch außerhalb der Ballungszentren. Darum sollten Sie für die optimale Nutzung LTE bevorzugen und auf einen starke Netz-Abdeckung des Betreibers achten.

FAQs

Zum Abschluss liefern Ihnen die FAQs weitere Informationen zu der Thematik Internet im Auto.

Beeinträchtigt Internet im Auto die Fahrsicherheit?

Ja, die Anwendung verschiedener Internet-Dienste könnte die Konzentration des Fahrers beeinträchtigen und vom Straßenverkehr ablenken. Um folglich Umfälle zu vermeiden und die Sicherheit zu gewährleisten wäre es ratsam, die Internet-Funktion lediglich für notwendige Services zu gebrauchen. Außerdem liefern die Anbieter diverse Sicherheits-Einstellungen, darunter eine Vorlesefunktion oder eine Sprachsteuerung. Einige haben ihre Dienste sogar so installiert, dass sie nur einsetzbar sind, wenn der Wagen steht.

Lässt sich eine Multi-SIM verwenden?

Ja, insbesondere bei einem vorhandenen Tarif können Sie Ihren Provider kontaktieren und sich eine Multi-SIM zusenden lassen, aus welcher Sie dann das passende SIM-Karten-Format heraustrennen.

Muss des Modul konfiguriert werden?

Ja, denn ansonsten wird das Gerät womöglich nicht freigeschaltet. Die einzelnen Schritte, mit denen Sie Ihr Modul konfigurieren, sind abhängig von dem Router-Modell, lassen sich aber meistens komplikationslos durchführen. Die Anweisungen finden Sie für gewöhnlich in den beigefügten Unterlagen.

Können Smartphones ohne SIM-Karte im Modul gekoppelt werden?

Ja, im Grunde schon, allerdings muss das Mobilfunkgerät dazu mit „RSAP“ ausgestattet sein, denn nur mit diesem Bluetooth-Protokoll gelingt die Kopplung mit dem Router. Gerade modernere Smartphones besitzen eine solche Funktion jedoch nicht. Dann würden Sie wieder via Mobilfunkgerät die Internetverbindung anwenden und müssten mit einer geringeren Netz-Stabilität rechnen.

Kann jedes Auto mit Internet ausgestattet werden?

Ja, allerdings nur mit einem nachträglich eingebauten WLAN-Hotspot. Bereits integrierte Module sind nicht für jedes Fahrzeug erhältlich.

Wie gefällt dir die Seite?

Internet im Auto
Bewertung 4.5/5 basierend auf 262 Abstimmungen
Eigene Erfahrung abgeben