Prepaid Tarife mit Internet-Option

Hier finden Sie Prepaid Karten bei denen Sie eine Internet Flatrate hinzubuchen können. Die Internet Flatrates starten bei 100 MB und gehen bis 5 GB (5000 MB). Die Geschwindigkeit geht von 3,6 Mbit/s bis 50 Mbit/s (LTE Speed). Die Internet-Flat-Option läuft in der Regel 30 Tage und verlägert sich um weitere 30 Tage, wenn nicht rechtzeitig gekündigt wird. In der Regel beträgt die Kündigungsfrist 14 Tage zum Monatsende bei manchen Anbieter auch nur einen Tag. Das nicht verbrauchte Volumen kann leider nicht in den Folgemonat übernommen werden sondern verfällt um Monatsende.
Datenvolumen

Handynetz Auswahl

Daten werden geladen...
Anbieter Vertrag Netz Kosten Leistungen Besonderheiten Weiter

Weitere Vergleiche...

Prepaid Karte mit Internet

Prepaid Karten sind die ideale Alternative, wenn man sich nicht binden möchte und flexibel bleiben will. Mit der Zeit haben auch sie sich weiterentwickelt, sodass eine größere Zielgruppe angesprochen wird. Während früher in erster Linie ältere Menschen darauf zurückgegriffen haben, sind es heute auch viele junge Personen. Es kommt eben auf die Anforderungen an, welches Angebot zu einem passt, das Alter spielt da nur eine Nebenrolle. Der Fokus liegt immer mehr beim Internet, was auch den Anbietern von Prepaid Karten nicht entgangen ist. Sie wurden und werden deshalb in Zukunft weiter an den aktuellen Trend angepasst. Immer mehr Tarife aus dem Prepaid-Bereich verfügen über inkludiertes Datenvolumen.

Welche Geschwindigkeiten gibt es?

Wer über Datenvolumen verfügt, der möchte schnell und ohne lange Ladezeiten in der virtuellen Welt unterwegs sein. Egal, ob es sich um den Aufbau von Internetseiten oder um das Herunterladen von Apps aus dem jeweiligen Store handelt. Eine wichtige Rolle nimmt die verfügbare Mobilfunkgeneration ein, die je nach Tarif UMTS oder LTE ist. Sie entscheidet darüber, wie hoch die Übertragungsgeschwindigkeit ausfällt.

3G (UMTS, HSPA, HSPA+)

Eine Verbindung zum Internet findet entweder per UMTS oder per LTE statt. Dabei handelt es sich um die dritte und um die vierte Mobilfunkgeneration. 3G wird in UMTS, HSPA und in HSPA+ unterteilt. Die Übertragungsgeschwindigkeiten unterscheiden sich zum Teil deutlich, was auf eine konsequente Weiterentwicklung zurückzuführen ist. UMTS kommt auf 384 kbit/s, HSPA auf 7,2 Mbit/s und HSPA+ auf 28 Mbit/s.

4G (LTE, LTE+)

LTE ist als Nachfolger auf den Markt gekommen, der zum einen eine höhere Sendereichweite hat und zum anderen bedeutend schneller ist. Die Rede ist von bis zu 300 Mbit/s. Die Zahlen beruhen auf theoretischer Natur, sodass kleine Abstriche sicher sind. Das liegt einfach an den zahlreichen Faktoren, die zum Empfang des Funksignals beitragen. Dazu zählen zum Beispiel die Anzahl der aktiven Teilnehmer und die Hindernisse zwischen Funkmast und Smartphone.

UMTS, HSPA, HSPA+ und LTE Geschwindigkeit im direkten Vergleich

Netztest – Gewinner und Verlierer

Alle Anbieter wollen die Nummer eins sein und die Konkurrenz hinter sich lassen. Doch Werbung alleine reicht nicht, viel entscheidender ist das Ergebnis in der Praxis. Diese Aufgaben haben sich Chip und ComputerBILD zu Herzen genommen, und können mit einem Netztest aufwarten. Dieser wurde mit großem Aufwand betrieben und zeigt, welches Unternehmen sein Versprechen halten kann.

Die unangefochtene Nummer eins ist die Deutsche Telekom. Sie überzeugte im Test mit einem schnellen Netz und mit einer sehr zufriedenstellenden Sprachqualität. Obwohl die Anforderungen härter wurden, hat der Konzern seine Hausaufgaben gemacht. Auf Platz zwei platziert sich Vodafone. Das Unternehmen verfügt zwar über die bisher größte LTE-Abdeckung, verliert aber beim Surfen im direkten Vergleich zur Deutschen Telekom.

Vor allem in Problemszenarien (zum Beispiel im Zug) ist es der Fall. Das Podest wird mit Telefonica o2 komplett. Der Anbieter hat mit der Zusammenlegung der beiden Netze E-Plus und o2 Schlagzeilen gemacht, kann aber noch nicht wirklich Profit daraus schlagen. Sowohl die Netzqualität als auch die Datenübertragungen liegen hinter der Deutschen Telekom und Vodafone.

Netztest Chip.de
Netztest ComputerBILD

Welches Datenvolumen wählen?

Bei Prepaid Karten stellt sich die Frage, wie hoch das Datenvolumen sein sollte. Reichen wenige Megabyte aus oder muss es doch in den Gigabyte-Bereich gehen? Pauschal lässt sich leider nicht sagen, wie viel Datenvolumen zu empfehlen ist. Grundsätzlich spielt das Nutzungsverhalten die wichtigste Rolle, die sich zum Beispiel aus dem vorherigen Tarif nachvollziehen lässt. Wer vorrangig Facebook und WhatsApp nutzt, der kommt mit ca. 1 Gigabyte aus. Deutlich mehr saugen Videos und Downloads, die durchaus mit 2 GB bis 5 GB im Monat zu kalkulieren sind.

100 MB - 200 MB
  • Sporadische Internetnutzung
  • Surfen und Email
  • Textbasiere Kommunikation
500 MB - 1 GB
  • Häufiger Gebrauch
  • Surfen und Email
  • Videos sollten nicht geladen werden!
2 GB - 5 GB
  • Sehr hoher Gebrauch bzw. Verwendung
  • Kommunikation,Surfen und Bilder/Videos
  • Videos nur selektiert anschauen!

Datenpaket Option buchen

Die meisten Prepaid-Tarife können individuell angepasst werden, sodass sich unter anderem eine Datenpaket Option buchen lässt. Die Hersteller bieten meist mehrere Pakete an, die sich in Sachen Preis und Datenvolumen voneinander unterscheiden. Dank dieser Option können fast alle Prepaid-Tarife nachträglich mit Internet ausgestattet werden. Der Nutzer hat die Karten in der Hand und kann frei entscheiden, wie lange das Paket laufen und wie viel Datenvolumen enthalten sein soll.

Speed-On

Ist das Internet verbraucht, dann ist Speed-On die Lösung. Damit kann nämlich weiteres Datenvolumen gekauft werden, das in der Regel sofort verbucht wird. Es ist also nicht schlimm, wenn die Freieinheiten mal früher als erwartet zu Ende sind. Einziger Haken ist, dass sich die Mobilfunkprovider dieses zusätzliche Datenvolumen gut bezahlen lassen, sodass schon wenige 100 MB schon mit mehreren Euros erworben werden muss. Es lohnt sich also, sein eigenes Surfverhalten im Auge zu behalten, um direkt das richtige Paket zu wählen und zusätzliche Kosten zu vermeiden.

Was sind die Vorteile von Prepaid Internet?

Ein Vorteil ist der Bedarf. Benötigt man Internet mit dem Handy, dann kann es in wenigen Minuten gebucht werden. Nach der Laufzeit (meistens 4 Wochen) lässt sich individuell entscheiden, ob es verlängert werden soll oder nicht. Auch die Flexibilität ist eine positive Eigenschaft, da man sich problemlos auf neue Situationen einstellen kann. Beim Thema Kostenkontrolle ist Prepaid nach wie vor Top, Horror-Rechnungen können in der Regel nicht entstehen.
Unsere Vergleiche

Prepaid Allnet Flat

Hier finden Sie alle Prepaid Tarife mit einer Allnet Flatrate im Vergleich!
mehr Infos

Internet Flatrate

Prepaid-Karten mit gratis Internet und hinzubuchbaren Internet Optionen finden sie hier!
mehr Infos

Prepaid LTE

Hier finden Sie alle Tarife mit LTE Internet. Es werden Tarife von 21 -50 Mbit/s im 4G-Netz angeboten
mehr Infos

Telekom Prepaid

Telekom (D1-Handynetz) Prepaid Tarife im Vergleich. Es werden Prepaid Tarife, Prepaid Tarife mit 30 Tage Option und 1 Monats Verträge im Telekom-Handynetz angeboten.
mehr Infos

100% Gratis SIM Karten

Hier gibt es Prepaid-Karten ohne Anschlusskosten & OHNE Versandkosten. Es wird eine Vodafone und eine o2 Karte angeboten.
mehr Infos

Prepaid Vertrag

Hier gibt es Prepaid Verträge und Prepaid Karten mit Optionen (Internet Flat, Allnet Flat, SMS Flat) und Verträge die monatlich wieder gekündigt werden können.
mehr Infos

o2 Prepaid

o2 Prepaid Tarife im Vergleich. Es werden Prepaid Tarife, Prepaid Tarife mit 30 Tage Option und 1 Monats Verträge im o2 Netz angeboten.
mehr Infos

Vodafone Prepaid

Vodafone (D2-Handynetz) Prepaid Tarife im Vergleich. Es werden Prepaid Tarife, Prepaid Tarife mit 30 Tage Option und 1 Monats Verträge im Vodafone-Handynetz angeboten.
mehr Infos

10 GB Datenvolumen

Hier gibt es Prepaid Tarife mit 10 GB Datenvolumen im Vergleich. Die Tarife sind monatlich kündbar und somit bleiben Sie sehr felxibel.
mehr Infos