Internet Flat » mit 10 GB Datenvolumen

Aktuell gibt es nur eine Prepaid karte mit 10 GB Datenvolumen. Dazu benötigen Sie die kostenlose Ortel Mobile Prepaid Karte mit der Internet Flat 5 GB Option für 19,99 €. Wenn die 5 GB aufgebraucht sind können Sie im selben Monat weitere 5 GB hinzubuchen und haben somit insgesamt 10 GB Datenvolumen pro Monat zur Verfügung.
Daten werden geladen...
Anbieter Vertrag Netz Kosten Leistungen Besonderheiten Weiter

Weitere Vergleiche...

Was ist viel Datenvolumen?

In der heutigen Tarifwelt sind Tarife mit einem inkludierten Datenvolumen von bis zu einem Gigabyte absolut üblich. Von einem hohen Datenvolumen ist ab ungefähr zwei Gigabyte auszugehen. Einige Mobilfunktarife bieten bis zu 100 Gigabyte inkludiertes Volumen ohne Drosselung. Die meisten Tarife mit viel Datenvolumen bewegen sich zwischen zwei und zehn Gigabyte Highspeedvolumen.

Tag
Monat
Erklärung

Youtube
150 MB
4,5 GB
Verbauch pro Stunde nach Auflösung:
  • 240p: ca. 150 MB
  • 360p: ca. 300 MB
  • 480p: 450 MB
  • HD 720p: 600 MB
  • Full-HD 1080p: 900 MB

WhatsApp
2 MB
0,06 GB
  • Textnachricht 1000 Nachrichten sind 2 MB
  • Fotos 10 Fotos 1 MB
  • Telefonie 1 MB pro Minute

Skype
60 MB
1,8 GB
  • Telefonie 1 MB pro Minute
  • Video-Anrufe ca. 7 MB pro Minute

Instagram
30 MB
0,9 GB
  • ca. 0,5 MB pro Minute

Facebook
30 MB
0,9 GB
  • ca. 0,5 MB pro Minute

Spotify
150 MB
4,5 GB
  • ca. 2,5 MB pro Minute

Netflix
30 MB
0,9 GB
Verbauch pro Stunde nach Auflösung:
  • niedriger Qualität 250 MB
  • mittlerer Qualität 500 MB
  • hoher Qualität 2 GB

Google Maps
120 MB
3,6 GB
  • ca. 2 MB pro Minute

Mail
1 MB
0,03 GB
reiner Text:
  • 100 Nachrichten sind 1 MB

Surfen im Internetbrowser
10 MB
0,3 GB
  • ca. 1 MB pro Webseite
1 GB entsprechen 1000 MB. Tagesangaben beziehen sich auf 1 Stunde Nutzung pro Tag.

Was kann ich mit einem Datenvolumen von 10 Gigabyte alles tun?

Zehn Gigabyte Datenvolumen klingen auf den ersten Moment relativ viel. Wenn Sie nur normal im Internet surfen, Seiten aufrufen und regelmäßig Ihre E-Mails abrufen, werden Sie die Volumengrenze im Normalfall nie erreichen. Anders sieht es aus, wenn Sie regelmäßig Videos über Netflix, Youtube oder einen anderen Streamingdienst schauen. Der Verbrauch des Datenvolumens ist dabei stark von der Qualität des Streams abhängig. So schauen Sie mit zehn Gigabyte Datenvolumen zum Beispiel bei Youtube bis zu 40 Stunden Videos in Standardauflösung. Bei einer Auflösung von 720p können Sie immerhin noch zehn Stunden Filme und Serien schauen und bei 1080p Auflösung reichen zehn Gigabyte gerade einmal noch für sechs Stunden und 40 Minuten. Bei Netflix ist der Datenverbrauch im HD-Bereich noch höher. Für eine Stunde Streaming im Full-HD-Bereich benötigt der Dienst nach eigenen Angaben etwa drei Gigabyte Datenvolumen. Zehn Gigabyte sind damit schon nach nur drei Stunden und 20 Minuten erreicht.

Wie haben sich die Preise für Datenvolumen in den letzten Jahren entwickelt?

In den letzten Jahren sind die Preise für Datenvolumen bei Mobilfunkverträgen immer weiter gesunken. Aktuell kosten zehn Gigabyte Datenvolumen ohne Drosselung je nach Anbieter ab 20 € monatlich. Vor einigen Jahren gab es noch gar kein Inklusivdatenvolumen, sondern eine verbrauchsgenaue Abrechnung oder alternativ eine Abrechnung nach Minuten. Es ist davon auszugehen, dass sich die Preise weiter nach unten entwickeln werden. Deutschland ist im Vergleich zu Europa ohnehin noch recht teuer. Laut einer Studie des finnischen Unternehmens Rewheel erhalten deutsche Kunden beim Buchen einer Allnet Flatrate mit Datenvolumen für 35 € gerade einmal vier Gigabyte Datenvolumen. Im Vergleich dazu erhalten französische Kunden 50 Gigabyte Datenvolumen für diesen Preis.

Was sind die Alternativen zu Verträgen mit 10 GB Datenvolumen?

Insbesondere, wenn die Nutzung des mobilen Internets variiert, ist es sinnvoll, auf Tarife mit etwas weniger inkludiertem Datenvolumen zurückzugreifen. Wird in einem Monat mehr Volumen benötigt, kann es einfach nachgebucht werden. So bleiben Sie im Vergleich zur Lösung mit einem hochvolumigen Tarif flexibler und haben etwas günstigere monatliche Kosten. Teilweise ist eine Kombination von niedrigem Volumen und Volumen nachbuchen sogar günstiger als ein Paket mit mehr Inklusivvolumen.

Wie ermittele ich meinen Bedarf?

Am komfortabelsten lässt sich der eigene Datenverbrauch mit Rechnungen ermitteln. Die Rechnungen des aktuellen Anbieters weisen den Datenverbrauch in der Regel aus. Alternativ gibt es auch Apps, die Statistiken über den Datenverbrauch führen und bei Android-Smartphones ist ein Zähler ohnehin in den Einstellungen des Geräts aufrufbar. Die Werte können aber alle voneinander abweichen, da jede App anders zählt. Der tatsächliche Verbrauch lässt sich am besten auf der Rechnung des Providers ablesen.

Mobile Datennutzung auf Android

Mit Android haben Sie die Möglichkeit ihre genutzten Daten einzusehen und ggf. eine Mobildatenbegrenzung festzulegen, gehen Sie dazu auf:

  • Menü
  • Einstellungen
  • Datennutzung
  • Hier können Sie sich Ihre bisherige Datennutzung ansehen.

Datenvolumen & Surfgeschwindigkeit

Lohnen sich Tarif mit hohem Datenvolumen, aber niedriger Geschwindigkeit?

Diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten, es kommt ganz auf die individuelle Nutzung an. Wenn Sie vor allem Musikstreams hören und im Internet surfen, wirkt sich die niedrigere Geschwindigkeit nicht auf Ihre Nutzung aus. Problematisch wird es eher, wenn Sie regelmäßig Videostreams in hoher Qualität ansehen möchten. Hier kann es durchaus zu einem Ruckeln kommen, weil die Leitungsgeschwindigkeit nicht ausreicht.

Maximale Geschwindigkeiten der verschiedenen Netze vergleichen

Die drei Netze von o2, der Deutschen Telekom und Vodafone unterscheiden sich in der maximal möglichen Geschwindigkeit. Das Netz der Deutschen Telekom liefert maximal 300 Mbit/s, Vodafone wirbt mit 375 Mbit/s und o2 verspricht derzeit lediglich 50 Mbit/s. Alle drei Werte liefern ausreichend Geschwindigkeit für das Streamen von hochauflösenden Videos. Die theoretisch erreichbaren Werte von Vodafone und der Deutschen Telekom werden in der Praxis derzeit aber nur in wenigen Ballungsgebieten erreicht.

Auf die Netzverfügbarkeit/Geschwindigkeiten vor Ort achten

Entscheidend für die Nutzbarkeit eines Tarifs mit viel Datenvolumen ist die Netzerreichbarkeit vor Ort. Ein Prepaidtarif mit einer maximalen Geschwindigkeit von 300 Mbit/s ist nutzlos, wenn LTE an Ihrem Wohnort noch gar nicht verfügbar ist und deswegen nur Geschwindigkeiten von maximal 7,2 Mbit/s über UMTS zur Verfügung stehen. Einen ersten Hinweis bieten die Netzabdeckungskarten der Anbieter, wer sichergehen will, testet das verfügbare Netz zusätzlich mit SIM-Karten aus den jeweiligen Netzen.

Wird nicht gebrauchtes Datenvolumen für den Folgemonat gutgeschrieben?

Nicht verbrauchtes Datenvolumen kann grundsätzlich bei keinem Anbieter in den nächsten Monat übertragen werden, dasselbe gilt in der Regel für Volumenpakete, die nachgebucht werden. Beide Pakete gelten immer nur bis zum Ende des aktuellen Abrechnungsmonats. Deswegen sollte man sich gut überlegen ob an 10 GB wirklich braucht oder lieber weniger Datenvolumen nimmt und bei Bedarf Volumen nachbucht.

Kann ich Datenvolumen auch im Ausland nutzen?

Innerhalb der Europäischen Union ist die Nutzung des Datenvolumens ab dem 15.06.2017 problemlos möglich, da keine Roaminggebühren mehr erhoben werden. Außerhalb der Europäischen Union ist die Nutzung des Datenvolumens auch weiterhin nur mit zum Teil erheblichen Zusatzkosten verbunden.

Datendrosselung

Wenn das Datenvolumen des laufenden Abrechnungsmonats verbraucht wurde, drosselt der Mobilfunkprovider die maximal erreichbare Geschwindigkeit auf ein sehr niedriges Niveau, mit dem Surfen mit Einschränkungen noch möglich ist, Videostreaming aber in der Regel nicht mehr.

Wie stark wird die Geschwindigkeit gedrosselt?

Die Geschwindigkeit wird je nach Anbieter auf bis zu 16 Kbit/s gedrosselt. Zum Vergleich: Die ersten Modems, mit denen mit Anfang der Neunziger Jahre im Internet surfen konnte, hatten einen maximale Geschwindigkeit von 28,8 Kbit/s. Die weiteren Drosselungsstufen sind 32 Kbit/s und 64 Kbit/s. Mit allen drei Geschwindigkeiten ist selbst normales Surfen im mobilen Internet nur noch mit Einschränkungen möglich. Eine Ausnahme gibt es nur beim Netzbetreiber o2: Bei Tarifen mit der Bezeichnung o2 Free wird die Geschwindigkeit nach Erreichen der Volumengrenze lediglich auf 1 Mbit/s gedrosselt. Damit lässt sich auch weiterhin normal im Internet surfen und selbst Videostreams in Standardqualität sollten noch möglich sein.

Kann ich die Drosselung umgehen?

Die Drosselung kann jederzeit durch das Buchen von zusätzlichem Datenvolumen beendet werden. Die Wege zum zusätzlichen Volumen unterscheiden sich je nach Anbieter und tragen unterschiedliche Namen. Bei Tarifen im Telekomnetz werden die Datenvolumenoptionen zum Beispiel als SpeedOn bezeichnet und lassen sich unkompliziert über SMS oder ein spezielles Portal buchen. Bei einigen Anbietern gibt es auch eine Datenautomatik, mit der beim Erreichen der Verbrauchsgrenze automatisch zusätzliches Volumen nachgebucht wird.
Unsere Vergleiche

Prepaid Allnet Flat

Hier finden Sie alle Prepaid Tarife UND Tarife ohne Vertragslaufzeit mit einer Allnet Flatrate im Vergleich!
mehr Infos

Gratis SIM Karte

Hier gibt es Prepaid-SIM-Karten ohne Anschlusskosten & OHNE Versandkosten. Es wird die Vodafone Callya Karte die o2 Freikarte und weitere Gratis SIM Karten angeboten.
mehr Infos

Internet Flatrate

Prepaid-Karten mit Internet Flatrate von 500MB bis 10GB und hinzubuchbaren Internet Optionen finden sie hier!
mehr Infos

Günstige Tarife

Hier werden Tarife ab 6 Cent pro Minute, SMS & MB angeboten. Ausserdem finden sie hier günstige Tarife OHNE Anschlusskosten und 100% kostenlose Tarife.
mehr Infos

Prepaid LTE

Hier finden Sie alle Tarife mit LTE Internet. Es werden Tarife von 21 -50 Mbit/s im 4G-Netz angeboten
mehr Infos

Datenvolumen OHNE Laufzeit

Hier finden Sie Handytarife OHNE Laufzeit und mit Datenvolumen. Zum einen Prepaid Tarife bei denen Sie Guthaben aufladen müssen und zum anderen monatsverträge, also Handyverträge die monatlich gekündigt werden können.
mehr Infos

OHNE Aufladezwang

Sie suchen einen Prepaid Tarif, OHNE Verfallsdatum, Grundgebühr & Vertragslaufzeit, dann sind Sie hier richtig! Hier werden Tarife und alles Wichtige zum Thema Prepaid Verträge OHNE Zwangsaufladung angeboten
mehr Infos

D1 Prepaid

Telekom (D1-Handynetz) Prepaid Tarife im Vergleich. Es werden Prepaid Tarife, Prepaid Tarife mit 30 Tage Option und 1 Monats Verträge im Telekom-Handynetz angeboten.
mehr Infos

Vodafone Prepaid

Vodafone (D2-Handynetz) Prepaid Tarife im Vergleich. Es werden Prepaid Tarife, Prepaid Tarife mit 30 Tage Option und 1 Monats Verträge im Vodafone-Handynetz angeboten.
mehr Infos

SIM Karten für Alarmanlagen

Welche SIM Karten sind für Alarmanlagen geeignet? Je nach Anlage machen Prepaid oder Tarife OHNE Grundgebühr mit ein Monat Laufzeit Sinn. Hier erhalten Sie eine Übersicht.
mehr Infos

10 GB Datenvolumen

Hier gibt es Prepaid Tarife mit 10 GB Datenvolumen im Vergleich. Die Tarife sind monatlich kündbar und somit bleiben Sie sehr felxibel.
mehr Infos

Wir geben 10 GB Datenvolumen 5 von 5 Sternen